Als Peter Schäfer 1988 als Mitglied dem Jugendrotkreuz beitrat, erahnte man schon sein besonderes Interesse an der aktiven Jugendarbeit. Bereits ein Jahr später übertrug ihm der damalige Jugendrotkreuzleiter die Führung einer Jugendgruppe. Nach nun 33 Jahren beendet er seine Mission. Im Rahmen einer Feierstunde im Hof des DRK-Hauses, im Beisein heimischer Politik und einem schwungvollem Auftritt der Rheinsternchen, ernennt ihn der Vorsitzende des DRK Langenfeld, Magnus Staehler, zum Ehrengruppenleiter.

Wenn er jetzt auch die Ausbildung der Jugend in andere Hände übergeben hat, bleibt Peter Schäfer im DRK weiter aktiv. Auch künftig will er bei Einsätzen dabei sein und Menschen in Not helfen.
Peter Schäfer hat in den vergangenen Jahrzehnten als Ehrenamtler beim DRK viel erlebt. Begonnen hat es 1988 im Jugendrotkreuz. Nach seiner Bundeswehrzeit engagiert er sich weiter in der DRK Bereitschaft. Als Ehrenamtlicher war er bei vielen Hilfseinsätzen auch  außerhalb der Stadt Langenfeld dabei. Ob 2002 bei der Oderflut, beim Orkan Kyrilll, der im Januar 2007 über Deutschland hinwegfegte und auch als im Juli 2021 die Wassermassen Langenfeld teilweise überfluten.
„Aber auch als Ausbilder hat sich Peter Schäfer einen guten Ruf erworben“, berichtet JRK-Leiter Guido Halbach „Als vor vielen Jahren die Jugendrotkreuzgruppe ohne Ausbilder da stand, ist Peter sofort eingesprungen.“ Zusammen bilden Halbach und Schäfer seit vielen Jahren den Nachwuchs aus. „Es gibt heute viele erwachsene Helfer, die wir angeleitet haben und sich gerne an diese Zeiten mit Peter erinnern“, erklärt Halbach. Jede Woche ist Schäfer dienstags zwischen 18 bis 19.30 Uhr im DRK-Haus, um die Jugend im Alter zwischen neun und 21 Jahren auszubilden. Sogar in den Ferien ist er mit den Kindern aktiv. So wird der Nachwuchs durch die Ausbilder altersgerecht an die erste Hilfe heran geführt. Bei der Sanitätsausbildung lernen die Jungrotkreuzler die Bedienung von Defibrillatoren und den Umgang mit Blutdruckmessgeräten. Auch die Begleitung und Betreuung von gemeinsamen JRK-Freizeitfahrten gehören dazu. Als „Rotkreuz-Allrounder“ ist er stets und nahezu überall einsatzbereit.
Mit Chiara Ar, Emily Hinzen und Svenja Peschen baut Peter Schäfer gleich drei Nachfolgerinnen auf, die jetzt in seine Fußstapfen treten, um die erfolgreiche Jugendarbeit weiterzuführen. Derzeit umfasst die Jugendgruppe 25 Teilnehmer.
Foto: DRK Langenfeld

Erste Hilfe Logo

Kurse im DRK-Haus

Sie möchten Spenden!

Logo Lebenslust

Logo SeniorenReisen

Logo DRK Kultur klein

Jetzt Mitglied werden

Jugendrotkreuz